Szenenfotos
Rezensionen
Download
Szenenfotos
Rezensionen
Download
Vierte Tournee 9. Januar – 11. Februar 2024

Mein Blind Date mit dem Leben

Stück nach dem gleichnamigen Buch von Saliya Kahawatte

Bühnenadaption von Stefan Zimmermann

Besetzung 

Benedikt Zimmermann
Saliya Kahawatte

Ursula Buschhorn
Hannah, Mutter und andere Figuren

Stefan Rehberg
Vater und andere Figuren

Emery Escher
Saliyas Freund Robert, genannt “Robbie”.

Dorothee Weingarten
Schwester Seetha und andere Figuren

 

Ensemble 2D 3H

Mehr anzeigen

Künstlerische Leitung 

Johannes Pfeifer

Inszenierung

Anna Determann

Kostümbild

Steven Koop

Bühnenbild

Alle Tourneen 

Vierte Tournee 9.1. – 11.2.2024
Dritte Tournee 1. – 22.12.2022
Zweite Tournee 16.2. – 20.3.2022
Tournee: 21.10. – 29.11.2020

Aufführungsrechte: AHN & SIMROCK BÜHNEN- UND MUSIKVERLAG GmbH, Hamburg
Eine Produktion der a.gon Theater GmbH München

„Mein Lieblingsweg führt an der Außenalster entlang. Der Wind sagt mir, wie die Alster aussieht.“

Mit 15 Jahren verliert der Deutsch-Singhalese Saliya Kahawatte sein Sehvermögen fast vollständig. Die Ärzte sagen ihm, dass er bald völlig erblinden wird. Er soll die Schule verlassen und in einer Blindenwerkstatt arbeiten. Saliya aber will sein Abitur machen, studieren und ein selbstbestimmtes Leben führen. Und er schafft es: Er verschweigt seine gesundheitliche Beeinträchtigung und erhält einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie. Wider aller Erwartungen meistert er mit Hilfe weniger wohlgesinnter und wissender Kollegen die Herausforderungen und besteht so 15 Jahre lang in der Welt der Sehenden. Fingerspitzen, Ohren und Intuition ersetzen seine Augen. Doch eines Tages muss er zugeben, dass seine Welt fast nur aus Schatten besteht. Aber Saliya gibt nicht auf.

Eine bewegende, ermutigende und oft auch komische Geschichte, die das Leben schreibt.
2017 für das Kino verfilmt von Marc Rothemund.

Optional zubuchbar für Besucher mit hochgradiger Sehbehinderung: Live-Audiodeskription über Kopfhörer.

Mehr lesen

Ensemble 2D 3H 

Foto: Ruth Kappus
Ursula Buschhorn
Hannah, Mutter und andere Figuren
Foto: a.gon München
Benedikt Zimmermann
Saliya Kahawatte
Foto: M. Kell
Stefan Rehberg
Vater und andere Figuren
Foto: Joel Heyd
Emery Escher
Saliyas Freund Robert, genannt “Robbie”
Foto: Dennis König
Dorothee Weingarten
Schwester Seetha und andere Figuren

Szenenfotos 

Fotos: Marina Maisel

Rezensionen 

Die Rheinpfalz Wörth:
Starke Eindrücke

Glaubhaft und mit starker Bühnenpräsenz spielt Benedikt Zimmermann die schwere Rolle der Hauptfigur. In Mimik und Gestik spiegelt sich der Kampfgeist des jungen Menschen wider, der nicht in die Unselbständigkeit gedrängt werden will. … Seinen Freund Robert, der nie den Glauben an Saliya verliert, auch wenn er von ihm immer wieder vor den Kopf gestoßen wird, spielt mit erfrischendem Schwung Emery Escher. .. Das Stück kommt beim Wörther Publikum an, das sich mit langem Applaus bedankt.
Barbara Eichenlaub 7. März 2022
Allgäuer Zeitung Oberstdorf:
Fesselnd inszeniert, grandios gespielt. Absolute theatralische Extra-Klasse. 

Eine schier unglaubliche Geschichte. Die in dieser Inszenierung gleichermaßen berührend, mitreißend, spannungsvoll, tragisch und urkomisch durchmischt wurde. Mit welch empathischem, facettenreichem „blindem“ Input Benedikt Zimmermann seinen Saliya zelebriert, wie Ursula Buschhorn die schillernde Typen-Vielfalt von liebevoller Mutter, glattgebügelter Hotel-Managerin oder sympathisch perfekter Interviewerin gestaltet, ist – ebenso wie die differenzierten Darstellungen von Dorothee Weingarten und Emery Escher – absolute theatralische Extra-Klasse. … Zum Schluss ein lang anhaltender, wiederholter Applaus für eine nachdenkenswerte Story und ein hinreißend agierendes Ensemble. Das Publikum fühlte sich bestens unterhalten.
 
Rosemarie Schlesinger 26. Februar 2022

Wetzlarer Neue Zeitung:
Gelungene Umsetzung – 280 Zuschauer begeistert

„Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ … Erst wenn man sich den eigenen Krisen stellt, findet man zu sich und man bleibt authentisch. Diese Essenz konnten die Zuschauer aus der Inszenierung mitnehmen. …
Es war eine gelungene Umsetzung der dramatischen Komödie, die rund 280 Zuschauer begeisterte. Besonders Hauptdarsteller Benedikt Zimmermann bekam viel Applaus. Benedkt Zimmermann als Saliya Kahawatte wusste durch seine kämpferische Performance zu überzeugen. Er interpretierte den Charakter von Kahawatte mit tragikomischem Impetus, sodass es dem Publikum leichtfiel, sich mit ihm zu identifizieren. …
Die Inszenierung steht und fällt mit der Figur von Saliya Kahawatte. Es waren gerade die etwas längeren Monologe, in denen sich Saliya an das Publikum wandte und sein Leben reflektierte, welche die Lebensweisheiten eines Außenseiters wiedergaben. Durch diese Monologe bekam das realistisch angelegte Stück philosophischen Tiefgang. … Insgesamt wusste das Ensemble zu begeistern. Mit der bekannten Ursula Buschhorn in der Rolle der Mutter Hana und Stefan Rehberg, der die Rolle des Vaters spielte … Gerade Ursula Buschhorn, die auch die kühl, arrogante Hotelmanagerin spielte, hatte eine enorme Bühnenpräsenz.

 

Fellbacher Zeitung – zur Uraufführung
Eine Hymne an die Kraft des Lebens – ein Erlebnis. Großartig.

Welturaufführung in Fellbach: „Mein Blind Date mit dem Leben“ begeistert. Eine unglaubliche aber wahre Geschichte mit hervorragenden Schauspielern.

 

Claudia Heuermann – Kulturforum Planegg
Die Inszenierung ist berührend, mitreißend, kurzweilig.

Ein RIESEN „Chapeau“ an ALLE!!! Bereits nach der Inszenierung erreichten mich begeisterte Zuschauer-Stimmen „Vielen Dank für den wundervollen Theaterabend“, „Das war echt großartig“, „Ich musste vor Rührung weinen“, „Was für eine unglaubliche Geschichte“.

Mehr lesen

Das könnte Sie auch interessieren 

BUCHUNGSANFRAGE

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular für eine Buchungsanfrage.
Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.